top of page

Können Fersenschmerzen eine seelische Ursache haben?


Das wäre doch faszinierend, ... oder?


Und das wird spannendend:

Was verbindet meine Emotionen mit Beweglichkeit und Mechanik im Bewegungsapparat?


Die Zusammenhänge von seelischem Gleichgewicht und körperlicher Reaktion.


Petra Rimek Fersenschmerzen und Emotionen

Die gute Nachricht: Es gibt Möglichkeiten, wie du entspannst... lies weiter:





Was haben Faszien mit meinen Emotionen zu tun?


Faszien hießen früher Bindegewebe.

Der Begriff Fasziensystem ist heute etwas präziser.

Denn so wird das dreidimensionale Netzwerk an kollagenhaltigen Fasern des Bindegewebes benannt.


In den letzten Jahren allerdings fand man heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen Emotionen und Körper, Wohlbefinden / Gesundheit gibt.


Um es vorweg zu greifen:

Ja. Fersenschmerzen können auch emotionale, stressbedingte Ursachen haben.


Chronischer Stress wirkt sich auf unser Faszien und Muskelsystem aus. Die Muskeln ziehen sich zusammen und Verspannungen entstehen.


Die Faszien im Bewegungsapparat haben den Stellenwert eines eigenen Sinnesorgans. Unser Gehirn wird ständig mit einer Flut von Informationen aus den Faszien versorgt.


Sie sind fähig, Informationen verschiedener Körpersysteme weiterzuleiten und melden Infos ans Gehirn über:

  • Bewegung

  • Lage

  • Spannung

  • Druck und

  • Schmerzen



Faszien speichern Stress wie ein Tagebuch

Emotionen wie Wut, Angst, Ohnmacht oder seelischer Stress, die du noch nicht verarbeitet hast, verkapseln sich im faszialen Gewebe und bleiben hier gespeichert

wie in einem Tagebuch.

Das Fasziengewebe besitzt die meisten Schmerzrezeptoren im Körper.


Jetzt kannst du verstehen, warum der Stress nicht in der Jacke hängenbleibt...







Zeit für einen Boxenstopp?


Anhalten

Auftanken

Durchstarten...


Vereinbare JETZT deinen 10 minütigen Zoomcall!








Lösungswege


Auf der emotionalen Ebene ist mein Tipp das Stressmanagement!


Entspannungstechniken sind:

  • Atemübungen

  • Meditationen

  • Yoga

  • progressive Muskelentspannung


Diese Techniken können emotionale Belastung reduzieren und damit mögliche Verspannungen, die zu Schmerzen führen.


Psychotherapie für tieferliegende seelische Ursachen



Mein Tipp


Jeder Mensch ist individuell belastbar: psychisch und physisch.


Es gibt sowohl Schmerzen, die ausschließlich der

Krankheit,

Verschleiß oder

Unbeweglichkeit

geschuldet sind, sowie Schmerzen, die durch

seelische Faktoren ausgelöst oder beeinflusst werden.


Frag dich mal ehrlich:

Bin ich glücklich und zufrieden mit meinem Leben?

Kann ich etwas ändern?

Möchte ich jemanden haben, der mich unterstützt?

Was kann ich noch mehr für meine körperliche Gesundheit tun?




Zeit für einen Boxenstopp?


Anhalten

Auftanken

Durchstarten...


Vereinbare JETZT deinen 10 minütigen Zoomcall!









Wo schmerzt die Ferse?


Unterhalb oder oberhalb?

Der untere Fersenschmerz ist häufiger als der obere Fersenschmerz.


Meist ist die Plantarfaszie involviert.

Sie ist eine der dicksten Faszien und zieht vom Fersenbein zum Vorderfuß. Sie hält die Krümmung des Fußlängsgewölbes aufrecht und arbeitet beim Gehen, Laufen und Springen wie ein Stoßdämpfer.


Die Schmerzen oberhalb treten oft an der Achillessehne auf: sie verbindet Ferse und Wadenmuskel.


Ursachen körperlich?


Zu wenig, zu viel oder zu einseitige Bewegung

sind auch bei Schmerzen in der Ferse die Hauptursache.


Die Fußgymnastik ist lästig

Die Füße sind einfach selbstverständlich und sollen funktionieren!

Zack, rein in die Schuhe, 8 Stunden unterm Tisch abstellen,

abends auspacken.


So kommt es zu

  • Fehlstellungen: wie Senkfuß, Plattfuß, Hohlfuß überlasten das Fußgewölbe und die Plantarfaszie

  • Entzündungen: Plantarfasziitis, eine Verschleißerkrankung, Schleimbeutelentzündungen

  • Verkürzte Wadenmuskulatur: Waden und Achillessehne sind mit der Plantarfaszie verbunden.

  • Übergewicht

  • zu viel Sport = Überlastung

  • zu wenig Bewegung


Fersenschmerzen ausgelöst durch Verletzungen

  • Ermüdungsbruch chronische Überlastung des Fersenbeins

  • Prellung oder Bruch des Fersenbeins

  • Dehnung oder Riss der Achillessehne oder der Plantarsehne.



Die Ursachen von Schmerzen in der Ferse müssen ärztlich diagnostiziert und behandelt werden.

Aber manche Probleme brauchen keine spezielle Therapie.

Hier kannst du Schmerzen mit einfachen Übungen selbst in den Griff bekommen.

Lass dich auch hier von einem erfahrenen Trainer oder auch beim Physio beraten.



Kann ich auch meine Schmerzen durch Training wegbekommen? Das liest du hier.





Haben Fersenschmerzen eine seelische Ursache?


Neben den kurz unten angeführten Auslösern von psychisch bedingten Schmerzen zählen auch psychische Erkrankungen, die ärztlich behandelt werden.

 


Unser Stress

Wenn Menschen alles in sich hineinfressen und andauernd unter Strom stehen, wird sich der angestaute Stress (Faszien können den speichern) körperliche auswirken.

Schmerzen entstehen, aber erst einmal werden die körperlichen Ursachen gesucht.

Dadurch bleibt die Ursache unbehandelt.


Unsere Kindheit

Die unverarbeitete emotionale Erlebnisse und Vernachlässigungen oder Traumata aus der Kindheit sind oft Sachen, die gerne verdrängt werden.


Ein Burnout

Eine Burnout-Erkrankung kann sich durch Symptome wie starke

Erschöpfung..... aber auch durch körperliche Schmerzen, bemerkbar machen.

 

Eine Depressionen

Eine Depression ruft, je nach Art der Depression, eine Reihe an körperlichen und psychischen Beschwerden hervor.



Der Zusammenhang zwischen Fersenschmerzen und seelischer Ursache besteht, dennoch ist es vielleicht immer eine gute Idee der ganzheitlichen Therapie.



Zeit für einen Boxenstopp?


Anhalten

Auftanken

Durchstarten...


Vereinbare JETZT deinen 10 minütigen Zoomcall!









Was kann ich jetzt machen?


Ich hoffe, du hast einen kleinen Einblick bekommen und vielleicht kennst du schon intuitiv die Wurzel des Übels.


Hole dir Profis an deine Seite.


Ärzte zu den verschiedenen Themen und komme auch in die Bewegung.


Denn Bewegung macht dich mobil, glücklich, stärkt deine Muskeln, die wiederum sorgen für eine gute hormonelle Balance, dein Laune wird sich steigern, dein Selbstwertgefühl kommt aus der Kurve, vielleicht besuchst du eine Sport oder Yoga oder Schwimm-Gruppe.


Ich sage immer, denke nach, welcher Sport dir als Kind am meisten Spaß gemacht hat, oder was du gerne gemacht hättest.


Auch singen ist gut für die Seele.


Also, viel Erfolg bei deiner Suche!


Wann zum Arzt?


Wie schon gesagt, bin ich ein Fan davon, Dinge von Profis abklären zu lassen.

Also würde ich die Arztbesuche so früh wie möglich empfehlen.


Dann weißt du, wo der Hase lang läuft und du kannst eine vernünftige Strategie starten.



Alles Gute

Petra



Zeit für einen Boxenstopp?


Anhalten

Auftanken

Durchstarten...


Vereinbare JETZT deinen 10 minütigen Zoomcall!




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page